Über uns

Unser Weg zur Naturfotografie...

Bereits in unserer Kindheit verbrachten wir jede freie Minute in der Natur, Peter in Hessen und Christoph in Thüringen. Mit dem Fernglas beobachteten wir die Vögel und Säuger der näheren Umgebung. Faszinierend waren die Wälder mit dem Gesang der Vögel und dem Duft nach Frühling. An Gewässern, wo im zeitigen Frühjahr Frösche und Kröten balzten und im Sommer farbenprächtige Libellen pfeilschnell flogen, hielten wir uns besonders gern auf. Unser Schritt zur Naturfotografie war über die Naturbeobachtung nur ein kleiner. Mit viel Geduld und Behutsamkeit gegenüber den Tieren und der Freude am Handwerk mit der Kamera entwickelte sich unsere Begeisterung für die Naturfotografie beständig Jahr für Jahr. Der Aktionsradius erweiterte sich stetig. Naturfotografische Exkursionen führten uns in der jüngeren Vergangenheit zu Plätzen auf fünf Kontinenten.
Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben und mit respektvoller Distanz abzubilden ist unser primäres Anliegen. Die uns immer aufs Neue faszinierende Schönheit von Landschaften wollen wir mit eigenen Vorstellungen fotografischer Ästhetik darstellen. Unsere Vorträge, Ausstellungen und Veröffentlichungen sollen Menschen auf die Schönheit und Schutzbedürftigkeit der Tiere und deren Lebensräume aufmerksam machen.

Dr. Christoph F. Robiller
Dr. Christoph F. Robiller

Dr. Christoph F. Robiller

  • 1972 in Weimar geboren, verheiratet, ein Kind, Facharzt für Radiologie und Nuklearmedizin.
  • Etwa 1985 machte er erste naturfotografische Erfahrungen, die er seit Mitte der 1990er Jahre intensivierte.
  • Sein vorwiegendes Interesse gilt der heimischen Natur mit den Schwerpunkten Vögel (bes. Eulen und Kranichzug), Lurche, Säugetiere, Pflanzen und Landschaften. In den letzten Jahren Spezialisierung auf Flugaufnahmen, Kurzzeitfotografie, Drohnenfotografie. Regelmäßige Fotoexkursionen in Nordeuropa (besonders Finnland und Island), im Mittelmeerraum und Osteuropa.
  • Vor einigen Jahren begann Christoph Robiller mit Naturfilmaufnahmen und arbeitete an mehreren Produktionen für den WDR und die ARD mit (z.B. "Wildes Sardinien" oder "Im Wald der Luchse"). 
  • Zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften mit dem Schwerpunk Naturschutz
  • Autor des Buches "Wildlife-Fotografie" 2016 im dpunkt.verlag (383 Seiten) 
  • Zahlreiche Veröffentlichungen von Fotos in weiteren Büchern und Kalendern
  • Regelmäßige öffentliche Naturfoto-Vorträge und Fotoausstellungen
  • Mitglied im Verein Thüringer Ornithologen (VTO)
Peter Wächtershäuser
Peter Wächtershäuser

Peter Wächtershäuser

  • 1963 in Bad Homburg/Ober-Eschbach geboren, ledig, Elektrogerätemechaniker.
  • Seit frühster Jugend aktiv in mehreren Naturschutzverbänden.
  • Ab dem 16. Lebensjahr Naturfotografie mit den Schwerpunkten Vögel (bes. Kraniche), Säugetiere, Orchideen.
  • Reisen zu allen 15 Kranicharten
  • Mitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT)
  • Vorträge (analog und digital) von allen 5 Kontinenten
  • Veröffentlichungen von Fotos in Bücher und Zeitschriften